JLHH Logo


Events

Fotogalerie

Filmgalerie

Über uns

Kontakt

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lisa Trzaska: „Joel Bril Löwe (1762-1802). Schwankende Schilfrohre und Füchse im Weinberg – Fabeln zwischen griechischer und jüdischer Tradition“.

15. November|18:30-20:00

Joel Bril Löwe (1762–1802) stammte aus Berlin und war ein Schüler Moses Mendelssohns. Er wurde erst Kaufmann, später Hauslehrer und schließlich Oberlehrer an der Königlichen Wilhelmsschule in Breslau. Zu seinen zahlreichen Schriften gehören auch moralische Fabeln, die er auf Hebräisch in der Zeitschrift der jüdischen Aufklärer veröffentlichte. Für seine Fabeln greift Löwe, wie viele Autoren des 18. Jahrhunderts, auf Stoffe des griechischen Fabeldichters Aesop zurück. Doch er lässt auch Material aus Bibel und Talmud einfließen und
zeigt seinen Zeitgenossen so auf geschickte Weise, dass das Judentum schon in der Antike für neue Einflüsse offen war.

Dieser Vortrag ist Teil von der Vortragsreihe „Haskala. Protagonisten der jüdischen Aufklärung“ am Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg

Konzipiert und organisiert von Uta Lohmann

Details

Datum:
15. November
Zeit:
18:30-20:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Website:
http://www.igdj-hh.de

Veranstaltungsort

Institut für die Geschichte deutscher Juden
Beim Schlump 83
Hamburg, Hamburg 20144 Deutschland
Website:
http://www.igdj-hh.de

Veranstalter

Institut für die Geschichte der deutschen Juden
E-Mail:
http://www.igdj-hh.de